TEAMS | Webcams werden rar, teuer und schwer zu bekommen

Auf Grund der gestiegenen Home Office Arbeitsplätze durch Covid-19 sind in den letzten Wochen gute Webcams eher nur mit langer Lieferzeit zu bekommen und auch zu einem, deutlich höheren Preis.

Die eingebaute Webcam im Notebook ist zwar schon mal nicht verkehrt, aber liefert oft ein Bild von unten oder man beugt sich zum Bildschirm hin. Das gute Stück ist nämlich aufgeklappt und die Kamera nimmt eher nur die Hälfte des Kopfes auf.

Was kann man nun tun? Na ja wir alle haben doch ein Smartphone, die meisten ja mit mega tollen Kameras ausgestattet sind. Warum nicht das Handy als Webcam nutzen?

Na gut – dann machen wir es halt.

Ich habe mir zuerst mal eine vernĂĽnftige Halterung besorgt, in meinem Fall mit einer LED-Lampe fĂĽr die bessere Ausleuchtung. Man kann natĂĽrlich was basteln oder man hat eine HandyhĂĽlle, mit der das Handy steht – man sollte das Handy nur so auf einer gewissen Höhe positionieren, dass es nicht runterfallen kann. Spider-App Gefahr!

Teil 1 – erledigt. Jetzt benötigt man „nur“ noch die passende Software. Habe aus der Vielzahl der Apps eine App fĂĽr mich entdeckt, die fĂĽr Android und fĂĽr IOS in meinem Setup super funktionieren.

DroidCam

Die Installation und Inbetriebnahme von DroidCam in Kombination mit einem PC oder Notebook geht sehr einfach.

Schritt-fĂĽr-Schritt zur Smartphone-Webcam

Schritt 1 – Installieren Sie auf Ihrem PC/Notebbok den DroidCam Client. Sie finden den Client auf der Webseite von Dev47Apps.

Schritt 2 – Laden Sie sich die App aus dem jeweiligen Store auf Ihr Handy.

Schritt 3 – Starten Sie dann die DroidCam-App auf Ihrem Handy.

Schritt 4 – Verbinden Sie die Desktop-App mit der App auf dem Handy

NatĂĽrlich funktioniert die Einrichtung und der Betrieb am Android-Smartphone auf die gleiche Art und Weise.

Tipp: Mehr Features, zusätzliche Einstellmöglichkeiten und mehr Leistung bietet die Pro-Version DroidCamX. Knapp 6 Euro, die gut investiert sind.

Und schon habe ich auch in Teams eine gute Kamera zur Auswahl.

Ich hoffe, Ihr habt viel SpaĂź und Erfolg mit der Smartphone-Webcam in euren Meetings, Webinaren, Liveevents und Co.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darĂĽber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .